MATHIS SCHÄFER

Leitung Physiotherapeutische Behandlung

Physiotherapie

Nach dem Motto: es gibt für jeden Menschen den richtigen Therapeuten haben wir ein vielfältiges, junges und engagiertes Team aus Physiotherapeuten mit verschiedensten Schwerpunkten zusammengestellt. So findet bei uns sowohl traditionelles und alt bewehrtes aus der Physiotherapie, als auch modernste Behandlungstechniken oder alternative Behandlungsansätze Anwendung.  Regelmäßige Fort- und Weiterbildungen sorgen immer für eine Behandlung auf dem neusten Stand der Wissenschaft. Unsere modern eingerichteten und großzügigen Behandlungsräume ermöglichen es unseren Therapeuten Sie stets optimal zu behandeln und flexibel zwischen passiven Techniken und aktiven Übungen zu wechseln. Eine interdisziplinäre Teambesprechung (Physiotherapeut, Osteopath, Arzt,…) garantiert Ihnen auch bei schwierigen Problematiken eine bestmögliche, fachübergreifend abgestimmte Therapie.

Auszug unserer physiotherapeutischen Leistungen:

  • Krankengymnastik (KG)
  • Krankengymnastik bei Erkrankung der Atemorgane (KG-Muko)
  • Sportphysiotherapie
  • Manuelle Therapie (MT)
  • Manuelle Lymphdrainage (MLD)
  • Triggerpunkttherapie
  • Taping (Physio-Tape/ kinesiologisches Tape)
  • und vieles mehr

 

Medizinische Trainingstherapie / Krankengymnastik am Gerät (KGG)

Unser interdisziplinäres Team aus Sportwissenschaftlern und Physiotherapeuten ermittelt auf Basis einer individuellen Anamnese mit
dem Patienten sämtliche Informationen, welche für die Planung und Durchführung eines präventiven, leistungsorientierten  und/oder
rehabilitativen Trainings benötigt werden. Hierfür analysieren unsere Experten das alltags- bzw. sportartspezifische Anforderungsprofil unserer Patienten und können auf diesem Weg die individuellen Stärken und Schwächen gezielt ausarbeiten. Dies ist die Grundlage für eine professionelle Trainingsplanung, welche sich an den Bedürfnissen des Einzelnen orientiert und somit jeden bei seinem aktuellen Leistungsniveau abholt.

Unsere Analyse besteht explizit aus folgenden Schritten:

  • Sollwert-Bestimmung
  • Istwert-Bestimmung
  • Übungsauswahl
  • Festlegung der Reihenfolge der Übungen
  • Bestimmung der Trainingsform
  • Bestimmung der Trainingsintensität

Wir freuen uns auch Sie bald auf unserer hochmodernen Trainingsfläche mit einzigartigen Trainingsmethoden begrüßen zu dürfen. Basierend auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und Technologien begleiten wir Sie gerne auf ihrem Weg zum Erreichen ihrer individuellen Ziele.

JAN HOCHREIN

Leitung medizinische Trainigstherapie

JULIA THYEN

Leitung MedX Therapie

Med-X Therapie – Schmerzfreier Rücken ohne Operation

 

Wissenschaftlich fundierte Therapieansätze in unser Behandlungsportfolio mit aufzunehmen ist eine unserer tragenden Säulen. So haben wir uns für die MedX-Therapie entschieden, welche ihren Ursprung in den USA (1986) hat. Schon damals stellten Erkrankungen und Funktionsbeeinträchtigung der Wirbelsäule, die am häufigsten auftretenden Beschwerden in der Bevölkerung dar. Heute sind Rückenschmerzen eine Volkskrankheit, bei der jeder sechste Deutsche unter chronischen Rückenschmerzen leidet. In einem Forschungsprojekt an der Universität von Florida in Gainesville wurde eine Kausalität zwischen Kreuzschmerzpatienten und zu schwacher tiefliegender Rückenstreckmuskulatur hergestellt.

Die Lenden- und Halswirbelextensoren sind primär für die Aufrechterhaltung und Stabilität der Wirbelsäule verantwortlich. Um ein isoliertes Testen und therapeutisches Training dieser Muskelgruppen zu ermöglichen, verfügen die MedX Extensions-Maschinen über ein patentiertes Fixierungssystem der Becken- bzw. Schultermuskulatur, welches eine wirkungsvolle Ansteuerung oder eine Rekonditionierung dieser Muskelgruppen garantiert. Somit können Rückenschmerzen gelindert und Bandscheibenvorfälle präventiv sowie kurativ therapiert werden. Die Indikation für eine gezielte isolierte Kräftigung der wirbelsäulenstabilisierenden Muskulatur wird in einer Eingangsanalyse ermittelt. Wir legen Wert darauf, dass alle Trainingseinheiten stets unter therapeutischer Betreuung ablaufen.

Osteopathie

Ziel der Osteopathie ist es, eine veränderte Funktion des Körpers zu erkennen und durch eine gezielte Behandlung der Ursache diese Fehlfunktion bestmöglich zu beseitigen. Dies kann sowohl Funktionen von Organen (incl. Lymph und Nervenbahnen) betreffen, aber ebenso den muskuloskelettalen Apparat (Gelenke, Muskeln, Faszien). Folglich wird sich nicht nur auf das Symptom selbst fokussiert, sondern der Blick auch auf anatomische Zusammenhänge im ganzen Körper gelegt, um die eigentliche Ursache zu definieren und behandeln.  Egal ob Osteopathie als alleiniger Behandlungsansatz oder aber ergänzend zu einer anderen medizinischen Behandlung angewandt wird, steht für uns der Behandlungserfolg für Sie als Patient an oberster Stelle. Hierbei greifen wir nicht selten auf unser interdisziplinäres Team (Osteopath, Physiotherapeut, Sportwissenschaftler, Arzt,…) zurück.

Die Osteopathie gliedert sich allgemein in folgende drei Teilbereiche:

  • Die Parietale Osteopathie fokussiert sich auf den Bewegungsapparat.
  • Die Viscerale Osteopathie berücksichtigt die Wechselwirkung der inneren Organe untereinander und die Verbindung zum gesamten Körper.
  • Die Cranio-Sacrale Osteopathie. Ihrer Wirkung liegt der craniosacrale Rhythmus zugrunde – der Lebensatem, der in den Geweben und Flüssigkeiten – insbesondere in der Gehirnflüssigkeit und im ganzen Körper wirkt.

MARTINA ZIEGLER

Leitung osteopathische Behandlungstechniken


Physikalische Therapie

Die physikalische Therapie umfasst Behandlungen, die physikalische Einflüsse wie Druck, Zug, Wärme oder Kälte nutzen, um auf den Körper einzuwirken. Die Therapien haben das Ziel Schmerzen zu lindern, die Durchblutung zu fördern oder die Beweglichkeit zu verbessern. Im Rahmen der Physiotherapie wird die physikalische Therapie von Physiotherapeuten angewendet.

Hierzu zählen unter anderem:

  • Massagen
  • Manuelle Lymphdrainage
  • Wärmeanwendung
  • Kältepackungen
  • Traktionsbehandlung